Storckshof Dortmund, Februar 2017 – Der 2te Auftritt mit Geordie

Der Storckshof selbst ist eine wunderbare Location für akustische Darbietungen aller Art. Der Sound war wunderbar und die Unterstützung des Teams dort war wirklich sehr gut. Wenn ihr als Band oder Sänger die Möglichkeit bekommt dort aufzutreten, macht das unbedingt. Wann hat man schon die Gelegenheit, das Publikum auf beiden Seiten neben sich, über sich, hinter sich UND vor sich zu haben? Der Storckshof bietet diese Erfahrung und ich möchte Sie nicht missen, obwohl, vielleicht war ich deshalb so nervös ??

Das viele positive Feedback, das ich jedoch von euch bekommen hatte zeigte mir, dass meine Sorgen komplett unbegründet waren. Dank euch ist es wieder ein wunderbarer Abend geworden. Ihr fangt einen auf, unterstützt wo ihr könnt und tragt die Stimmung und den ganzen Abend mit. Ich kann gar nicht sagen, wieviel das wert ist, mir UND der Band wert ist. Danke, dass ihr seid wie ihr seid.

Euer Geordie – CSC

Konzertpause…

Tja, nach dem schönen Abend im Storckshof machen wir jetzt erst mal eine Pause. …..

Aber wir werden die Zeit nutzen und mit unserer neuen Stimme Geordie die nächste CD und weitere Stücke fürs Programm vorbereiten. Über den Fortschritt werden wir Euch hier und über die anderen Kanäle /Facebook, Twitter …) auf dem Laufenden halten.

Wir haben auch ein paar neue Fotos (vielen Dank an Nina Simon) in unserem Fotoalbum. Ach ja, die Videos funktionieren wieder, es sind auch ein paar sehenswerte alte Schätzchen dabei.

Das nächste Konzert findet am 1.Juli statt beim Irish im Koog in Büsum. Da spielen wir mit der legendären Band TORFROCK zusammen.

Mein erster Auftritt im Yukon, Januar 2017

Foto: Bärbel Malich

Das Wetter hat schon mal nicht mitgespielt auf der Fahrt nach Dinslaken. Es wollte einfach nicht aufhören zu regnen und später schneite es dann auch noch. Schon in der Nacht davor konnte ich kaum schlafen, wenn überhaupt habe ich 4 Stunden gedöst. Ständig habe ich daran gedacht wie es wohl wird, wie die Fans und Freunde der Band mich aufnehmen, ob das Lampenfieber „kontrollierbar“ sein wird und und und …. Dann ist mir auch noch jemand in mein Auto hinten reingefahren auf dem Weg zum Konzert. Nur Blechschaden, zum Glück, aber ich dachte wirklich das dieser Tag auf keinen Fall ein so schönes Ende nehmen könnte.

Naja, zum Glück kam alles anders. Als ich auf die Bühne kam und mit Applaus „überhäuft“ wurde, habt ihr mich komplett überrumpelt. Damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet. Ich war völlig gerührt und es hat wirklich nicht viel gefehlt dann hätte ich losgeheult wie ein kleiner Schoßhund. Den ersten Ton zum ersten Song überhaupt raus zu bekommen war schwierig aber letztendlich hat es doch geklappt. Ich glaube auch dass dieses sehr alte, irische Kampflied euch sehr gefallen hat. Nach ca 3 Stunden dann war auch meine Zeit auf der Bühne um und ich bekam das Grinsen noch sehr lange nicht aus meinem Gesicht. Gegen 6 Uhr morgens war ich dann im Bett und konnte wieder nicht einschlafen, diesmal aber aus anderen Gründen. Dieses Glücksgefühl ist wirklich unbeschreiblich schön.

Hiermit möchte ich mich auch nochmal ausdrücklich bei euch allen bedanken. Ihr habt diesen Abend zu einem unvergesslichen für mich gemacht. Die Connemara Stone Company gibt es nun schon seit über 20 Jahren und ich bin erst seit Kurzem dabei. Ich hoffe aber sehr, dass ich euch noch mindestens genau so lange Freude mache werde, euch zusammen mit der Band den Alltag, zumindest mal für ein paar Stunden, vergessen lassen kann und ihr einfach eine schöne Zeit habt.

Ich ziehe den Hut vor eurer Treue zur Connemara Stone Company und freue mich ab jetzt und in Zukunft ein Teil der Band zu sein.

Vielen, vielen Dank

Euer Geordie

Fotos vom Konzert gibts hier

Es ist soweit..

Die letzten Konzerte waren einfach nur gut. Jetzt ist es soweit. Am 26.11. findet unser diesjähriges Abschlusskonzert im Cottage in Bottrop statt. Aber es ist kein normales Konzert, es ist das letzte Konzert mit Dino. Mit ein bisschen Wehmut freuen wir uns sehr auf diesen Abend, schließlich spielen wir wieder mal vor ausverkauftem Haus.

Aber wir freuen uns natürlich auch auf das nächste Jahr mit unserem neuen Sänger GEORDIE, den wir Euch hier kurz vorstellen wollen.

geordie01

Als Geordie 1971 in Bochum geboren wurde, war sofort klar, dass er Sänger werden muss. Er war schon auf der Neugeborenen-Station der lauteste Schreihals.

Seine musikalische Karriere begann er als Erste Stimme (1.Vorsänger) im Grundschulchor. Etliche Jahre später entschied er sich, als Sänger in einer Band aktiv zu werden. Es folgten 10 Jahre als Frontmann der Band „Sadurbia“, eine Indie/“>Elektro-Band.

Zur gleichen Zeit machte er seinen ersten Urlaub in Schottland, ein Land  dass Ihn schon lange Interessiert hatte. Auch schottische Bands wie Runrig und Capercaillie gehörten zu seinen Favoriten.

Als die Band „Sadurbia“ sich 2016 trennte, las er glücklicherweise den Aufruf der Connemara Stone Company nach einen neuen Sänger.

Da sich Geordie schon immer als „Schotte“ gefühlt und ihn die Musik der Connemara Stone Company auf Anhieb begeistert hat, meldete er sich zu Vorsingen. Seine Begeisterung und natürlich seine Fähigkeiten als Sänger haben uns überzeugt. Jetzt proben wir, was das Zeug hält, um das neue Programm für das nächste Jahr einzustudieren.  Als begeisterter Kilt-Träger und Whisky-Kenner hat Geordie das Gefühl, als Sänger bei der Connemara Stone Company endlich „angekommen“ zu sein.

Wir freuen uns auf die nächsten Konzerte. In unserer Tourliste für 2017 findet Ihr übrigens wieder zwei neue Konzerttermine.

 

 

DIe Karten sind fast weg!!

Die Karten für unser Konzert im Cottage sind fast ausverkauft. Es gibt nur noch Restkarten! Wer noch hin möchte, muss jetzt schnell handeln. Bei Guidos Büdchen (Steinbrinkstraße/Ecke Kirchhellener Straße in Bottrop) oder bei Keith (bailey@versanet.de) könnt Ihr noch Glück haben.

Das Konzert am Samstag beim „Pitt“ ist wohl endgültig ausverkauft!!

Wer uns mit Dino noch sehen möchte, hat jetzt noch die Chance, Karten für das Konzert in der Scala in Wesel am 12.11. zu bekommen scala-kulturspielhaus.de .

Wir freuen uns.

Ansonsten im Januar mit neuem Sänger!!

Die ersten Termine für 2017 …

Die ersten Konzerttermine für das nächste Jahr stehen fest und sind jetzt auch hier aufgelistet.  Wir freuen uns auf das nächste Jahr mit unserem neuen Sänger und hoffentlich vielen tollen Konzerten.

Wir arbeiten zur Zeit mit Hochdruck an dem neuen Programm. Dabei gilt es, neben der Arbeit mit unserem neuen Sänger (den wir bald hier vorstellen werden) neue Stücke, andere Instrumente, interessante neue Arrangements, neue Klamotten, eine neue PA, eine neue Homepage und und und …. einzuarbeiten.

Ach ja, nicht vergessen: Nächsten Samstag nach Bocholt-Suderwick zur Gaststätte „Zum Pitt“ kommen!

Das nächste Konzert rückt näher…

Das nächste Konzert findet am 29.Oktober in Bocholt-Suderwick unmittelbar an der holländischen Grenze statt. Wir freuen uns sehr, dass wir wieder beim „Pitt“ zu Gast sind.  Einlass 19:30, Beginn 20:30 Uhr, Tickets gibt’s nldauf www.zum-pitt.com

We kijken ook uit naar een groot aantal gasten uit Nederland 🙂

Gaststätte “Zum Pitt”
Dinxperloer Straße 410
46399 Bocholt – Suderwick
Tel.: 02874/942025

Abschied…

Kennt Ihr die Momente im Leben, in denen man ein Entscheidung getroffen hat, von der man weiß dass sie richtig ist, aber man trotzdem traurig ist, weil man diese Entscheidung treffen musste?
Nun…dies ist mir vor ein paar Monaten widerfahren und jetzt ist der Augenblick gekommen diese Entscheidung öffentlich zu machen:

Ich (Dino) werde die Connemara Stone Company dieses Jahr verlassen.

Vielleicht ist das für einige ein Schock oder vielleicht sind auch einige nur verwirrt. Deswegen möchte ich auch erklären, warum ich diese Entscheidung fällen musste. Auch um falschen Spekulationen oder Gerüchten vorzubeugen.

Hauptsächlich sind es zwei Gründe, die zu dieser für mich sehr schweren Entscheidung geführt haben:

1. Nach nun fast 6 Jahren mit den Jungs auf Tour, die wirklich eine tolle Zeit für mich waren und die ich auch nie vergessen werde bzw. kann, ist für mich der Zeitpunkt gekommen meinem Herzen zu folgen und andere Herausforderungen zu suchen.
Ich hab durch die CSC den „Celtic Folk Rock“ kennen und auch lieben gelernt. Die Freude und den Spaß, aber auch manchmal die Melancholie, welche diese Musik austrahlt, hat mich sehr schnell in ihren Bann gezogen.
Und obwohl ich damals, als Hans mich mit „Engelszungen“ überreden musste, mal eine Probe mit den Jungs mitzumachen und dem ganzen ein Chance zu geben, aus einer ganz anderen Musikrichtung kam (Pop/Rock), entwickelte sich doch über die Jahre ein Enthusiasmus und eine Motivation für diese Musik, die ich vorher gar nicht kannte und an dem ihr bzw. das Publikum zum großen Teil beteiligt seid.
Allerdings hat sich in den letzten Monaten für mich gezeigt, dass ich gerne wieder zu meinen Wurzeln zurück gehen möchte: Eigene Songs komponieren, eigene deutsche Texte mit für mich wichtigen Themen schreiben und wieder mehr elektronische Musik zu machen. Leider kann ich aber nicht den Beruf und zwei Bands/Projekte stemmen, weshalb ich mich schweren Herzens für eine von beiden Richtungen entscheiden musste.
Was mich zu meinem zweiten Entscheidungsgrund bringt…

2. In den letzte 2 Jahren habe ich festgestellt, dass die Verantworungen, die ich als Mitglied der CSC übernommen habe, mich immer mehr belastet haben. Der ganze organisatorische Apparat, abseits der eigentlichen Auftritte (Proben, Aufnahmen, Auf- und Abbau bei Auftritten…zusammen mit den An- und Abreisen, pflegen der Homepage, uswusf.) fielen mir immer schwerer und am Ende war es kein Hobby mehr für mich, was ich aus Spaß gemacht habe, sondern nur noch ein Last und Pflicht, neben meinem Hauptberuf. Nach den sehr vielen Auftritten im letzten Jahr, wo ich schon an die absolute Grenze meiner Kraft gekommen bin, hatten wir ein Gespräch, wo mir die Jungs sehr viel Verständnis gezeigt haben und mir auch entgegen gekommen sind. Also wurden für 2016 weniger Auftritte geplant und ich hoffte, damit wäre das Problem erledigt. Aber schon nach kurzer Zeit war klar, dass es nicht erledigt war und meine Motivation leider nicht mehr zurück kam.
Ich war lange sehr deprimiert, weil ich mir nicht selbst eingestehen konnte und wollte, dass dies das Ende für mich in der CSC bedeutet. Aber nach vielen Gesprächen, schlaflosen Nächten und auch der einen und anderen Träne war klar…es ist der einzige Weg.

Wir haben ausgiebig darüber gesprochen und die Band hat ganz toll, lieb und verständnisvoll darauf reagiert, auch wenn sie natürlich mindestens so traurig sind wie ich und ein Weg gefunden werden muss, wie es weiter geht.

Mein Plan ist noch alle angesetzten Termine und Auftritte für dieses Jahr mit der Band zu absolvieren und wenn alles klappt wie geplant, dann ist im November im Cottage Irish Pub in Bottrop mein Abschiedskonzert.

Die CSC ist nicht nur ein Band für mich…Es sind nicht nur Menschen, mit denen ich Musik mache…Es sind meine Freunde! Deswegen blutet mir auch mein Herz diesen Schritt gehen zu müssen. Aber ich weiß, wir werden uns bestimmt auch nach meiner aktiven Zeit bei der Band wiedersehen und vielleicht auch einen Tune oder Song zusammen spielen.

Ich denke, ich werde auch noch den einen oder anderen von euch bestimmt bei den noch kommenden Auftritten sehen, aber ich möchte mich trotzdem schon jetzt aus tiefstem Herzen bei euch allen bedanken. Mein Dank gilt besonders all denen, die mich damals, als ich zur Band kam akzeptiert und so lieb Willkommen geheißen haben. Die mich unterstützt und motiviert haben, ein vollwertiges Mitglied der Band zu werden. Die mich mit Lob überhäuft haben und mir mit Freundlichkeit entgegen getreten sind. Euch allen Danke ich! Ich werde Euch nie vergessen. Und wer weiß, vielleicht sehen wir uns auch mal nach meiner CSC Zeit wieder…

Euer Dino

DSC8333